Die 3 magischen Worte..


..die dich wieder in deinen Spitzenzustand bringen. Wertvolle Lektionen.


Und das messerscharf und ohne Geblinke und Hot Buttons für irgendwelche bahnbrechenden Entdeckungen und Super-Bonus-Webinare.

Bist Du es nicht auch leid, ständig Unsummen an Geld für Seminare und Produkte auszugeben, um am Ende festzustellen, dass Du wieder keine besseren Ergebnisse erzielst?


Magst Du auch nicht mehr hinschauen, wenn Dir die besten Trainer, Speaker und Coaches der Welt das Gelbe vom Ei versprechen und dann keine nachhaltigen Resultate liefern?


Genau deshalb werde ich Dir keine Webinar-Empfehlung und auch keine runterzählenden Links zuschicken.


Ich werde Dir auch keine Mailadresse abverlangen, damit Du Geheimnisse bekommst, die Du eh schon alle in Deiner Download Bibliothek versenkt hast.


Weil ich das auch leid bin, bekommst Du hier von mir völlig zwanglos Input bester Qualität.

(Sagen zumindest die Teilnehmer meiner Coachings;-)


Ich selbst produziere seit meiner Kindheit messbare Ergebnisse, weil ich nichts anderes kenne.


Egal ob grausam schlechte oder himmelhoch bejubelte … es sind messbare Resultate.


Das unterscheidet einen Hochleistungssportler auf Spitzenniveau von allen anderen Experten, die sich Ihr Wissen angelesen und nur ein bisschen ausprobiert haben.


Viele meiner Coaching-Klienten und Seminarbesucher beschweren sich heftig, dass sie viele Seminare, Events, und teure Massenhypnosen besucht haben, aber mit dem ganzen „Wissen“ nicht einen Franken, kein Pfund Sterling, keinen Euro mehr verdient haben und ihre Persönlichkeit eher stehen geblieben ist, statt zu wachsen.


Was gewachsen ist, ist die Wut.


Und genau hier unterscheiden sich Champions von Aufschneidern.


Champions lassen sich an ihren Resultaten messen.


Als Trainer von Olympiasiegern, Weltmeistern und Nationalteams ist es seit über 25 Jahren meine eigene Messlatte …

Morgen bessere Resultate zu erzielen, als heute.

Nur, was sind die Werkzeuge, die ich dafür mit tausenden von Klienten in über 56 Ländern und 5 Sprachen einsetze?


Die verrate ich Dir. Einfach so, ohne Backlink auf eine Verkaufsseite.


Du bekommst hier knallhart messbaren Input, den Du sofort umsetzen kannst.


Ich weiss, wenn Du das 1 zu 1 tust, wirst Du in kurzer Zeit spüren, dass sich Deine Ergebnisse erheblich verbessern werden.


Und ich weiss, dass willst Du.


Wer will das denn nicht?


Spürbar bessere Resultate erzielen …

Auf geht’s

Als erstes gebe ich Dir mal mit auf den Weg, dass Du aufhörst, anderen nachzueifern!


… in meinem Buch < Spitzenzustand - Lektionen der Champions > sprach ich das bereits an ...


da ging es um viele Lehrer, denen die Menschen blind folgten

… zum Teil bis zur völligen Selbstaufgabe.


Und der Schaden war dann hinterher eminent groß.


Und damit meine ich nicht nur den materiellen, den finanziellen … ich meine vor allem den menschlichen Schaden.


Auch wenn ich mich wiederhole ... ich halte es für eine merkwürdige – fast schon perverse Welt, dass viele Menschen Dinge einfach haben wollen, ohne sich vorher Gedanken gemacht zu haben, ob sie die Dinge überhaupt benötigen.


Das machen wir im Spitzensport einfach nicht.


Nur weil es mein Nachbar in seiner Einfahrt präsentiert, muss ich doch nicht unter Druck geraten, jetzt eins draufzulegen. Doch was machen wir?


Gesteuert von aussen, Versprechen auf irgendwelchen Bühnen und unter Druck von „Führungskräften“ und Seelenverkäufern …


Wir treten in Konkurrenz und geraten derart unter selbstkonstruierten Druck, dass wir daran zerbrechen.


Mal äußerlich, mal innerlich.


Kennst du vielleicht auch, solche Fälle, oder?


Und wenn wir dann nach sinnvollen Lösungen suchen, kommen auf einmal diese selbsternannten Esoteriker daher, die uns sagen … sei wunschlos, dann erfüllt sich alles.


Nun ja, das ganze ist fernab jeder Realität.


Viele geistige Führer lehrten und lehren noch heute im Kern, dass das Festhalten an Dingen die eigentliche Ursache von vielem Leid auf dieser Welt ist.


Dieses Festhalten macht uns unkontrollierbar und verbrennt in uns Unmengen von Energie.


Und je mehr wir daran leiden, dass wir die Dinge nicht erreicht haben, nicht erreichen können, loslassen können, um so schneller zerstören wir das Schöne an unserem eigenen Leben.


Zeit es SEIN zu lassen! Dinge, Projekte und auch Menschen SEIN zu lassen, die Du nicht brauchst, macht dich frei, lässt dich wieder atmen.


Wie oft halten wir an der Illusion aus Unmengen an Aufzeichnungen aus Seminaren und Workshops fest. 


Eine Illusion, die uns zermartert, körperliches Elend ausbrechen lässt und viele sogar seelisch vergewaltigt … nur um anderen zu gefallen.


Dem Team, dem Chef, dem eigenen Ehepartner, den Kindern


Die Wissenschaft beweist uns Spitzensportlern, dass wir bereits im Geist alles erhalten, bevor wir es mit den Händen greifen können.


Wir wissen heute aus der Physik, dass wir im Grunde die Dinge ungefähr 9 Sekunden vorher erhalten, bevor wir sie in der Realität anfassen können.


Klingt das zu wirr?


Nun ja, im Physik-Unterricht waren die meisten unter uns nicht die hellsten Köpfe.


Und der hellste Kopf liest nicht diese Zeilen, sondern sitzt an der Cambridge University und bastelt an den Theorien von Stephen Hawking.


Doch es ist so, dass ich alles schon vorher vor meinem geistigen Auge in meiner Welt schon gesehen habe.


Und so ist die Erfüllung bereits geschehen, bevor es „anfassbar“ ist.


Ja wie genial ist das denn …


Ich habe die Goldmedaille bereits, 9 Sekunden bevor ich sie anfassen kann.


Genau mit diesem Trick arbeiten wir im Spitzensport.


Und so fällst du sofort die Entscheidung, ob das gewünschte Ziel tatsächlich zu dir passt oder es einfach etwas zum „Abhaken“ ist, weil dein Ding dann dicker, als das, des Nachbarn ist …


Der Tick mit dem roten Cabriolet


Du beschäftigst dich mit einem roten Cabriolet, konfigurierst es, stellst es auf deine Zielliste, gehst ins Autohaus, setzt dich rein, riechst an dem Leder, erzählst allen, das es dein Wunsch Auto ist und dann eines Tages auf der Reise zur Zielerfüllung entdeckst du, dass das Auto garnicht für deine Zukunft tauglich ist.


Es ist klar vor deinen Augen, du kannst es sehen, das Leder riechen, du hörst den Sound des Motors und plötzlich, ja plötzlich kollidiert diese Vorstellung mit deinem Wunsch nach Familie, Kindern und mit deinen Werten von Teilen und Helfen.


Das Auto war deine geistige Wirklichkeit … in meinen Augen und in den Augen der Physiker war es jedoch nur eine Illusion.


Und genau mit diesen Illusionen arbeiten die „Ich-mach-dich-erfolgreich-Gurus“ mit deinen Du bis heute keine messbar besseren Ergebnisse erzielt hast.


Überlege mal, diese physische Realität ist einer der Orte für alles, was mit deiner geistigen Wirklichkeit so in Resonanz gegangen ist, dass es sich in deinem Leben manifestiert hat.


Für mich heißt das, viele Menschen scheitern daran, dass zu bekommen, was sie wollen, weil sie sich einfach nicht davon losmachen können, die Dinge haben zu müssen.


Vielleicht meinst du jetzt, loslassen ist jetzt meine Lösung für all den Stress, den du dir selbst auf deine Schultern gelegt hast.


Ganz so einfach ist es nicht.


Erst, wenn du die Nutzlosigkeit dieser verpackten Illusion oder den Konflikt mit deinen Werten siehst, erst dann entscheidest du dich, ob du das „Cabriolet“ wirklich brauchst.


Und wenn du das für dich entscheiden hast, dann ...


... ja dann bist du frei.


Wenn du in jedem Moment deines Lebens neu entscheiden kannst, dann nenne ich das Freiheit.


Unzählige Nachwuchs-Sportler sind dem Glauben verfallen, sie selbst wollen die Olympiade ganz nach oben.


Schauen wir genau hin, stellen wir schnell fest, dass es eher der Druck von aussen, Vater, Mutter, Familie, soziales Umfeld, ist, der sie zu den Sätzen lügen lässt:


„Ja wirklich, ich will es … ehrlich!“


Und dann, wenn es mal klemmt, dann versagen sie komplett, reissen alles ein, hören einfach auf


… zum Schock der Drückenden.


Und wer fällt ins Loch?


Nicht etwa diejenigen, die jahrelang gedrückt haben …


Nein, ins Loch fallen diejenigen, die sich jahrelang selbst belogen haben und einen wesentlichen Teil ihrer Persönlichkeit verraten haben.


Hosen runter!


Wie oft hältst Du an Dingen fest, die Dich zermartern, Dir körperliches Elend einbringen, Dich seelisch vergewaltigen


… nur um anderen zu gefallen, es anderen recht zu machen oder einfach um Dinge zu erhalten, die die anderen von Dir oder Du vor ihnen haben willst?

3 Worte, die alles in mir verändert haben


Viele Motivationsgurus und spirituelle Meister sagen, dass die Erleuchtung plötzlich in einem einzigen Augenblick auftauchte, so mit einem Schnipsen von Daumen und Mittelfinger.


Fucking Bullshit!


Und wir werden auch immer wieder Geschichten hören, wie es andere geschafft haben, als sie dieses oder jenes getan haben.


Wir werden Geschichten hören, die uns Glauben lassen, dass diese Gurus und Künstler die heilbringende Botschaft mit sich tragen.


Die Bücherwelt ist ja bekanntlich voll davon ... eierlegende Wollmilchsäue … alles erreichende Wunsch-Erfüllungs-Schatztruhen


Und wie durch ein angelesenes Wunder hat sich dann alles manifestiert, alles ist in Erfüllung gegangen.


Das Leben ist wie einer Lotusblüte gleich wunderschön aufgegangen.


Nochmals … alles fucking Bullshit!


Wie oft stehen die Leichtgläubigen vor dem weissen Kaninchen und dem Zylinder und frohlocken, wie in Hypnose …


"Wow, das ist es also 

… so funktioniert die Wunschkiste“ 


oder manch eine schreit laut „Ja, ich hab´s“ und schnippst sich dabei an der Nase rum. 


Einige stehen dann mit großen Augen vor Ihrem Lehrmeister „Buch xyz von Meister abc“ und staunen … „Ahaaaa, so funktioniert das Reich-werden, das Glücklich-werden, die Welterfüllung“.


Und weil es bei Dir aber nicht funktioniert, es doch aber funktionieren muss, schnappt dann bei Dir die Belastungsfalle zu.


Das muss doch aber auch bei mir funktionieren, zürnt es Dich, denn Du hast viel Geld dafür bezahlt ...


Ich möchte Dir nicht die Illusion nehmen, dass auch Du all das erreichen kannst.


Aber dafür ist es sehr ratsam, wie schon die alten Shaolin-Weisen sagten, das Glas erst einmal leer zu machen, Deinen Geist leer zu fegen, damit Neues überhaupt Platz darin hat.


Schütte dein vorhandenes Wissen aus und mach´ Platz für Neues.


Mach Dir bewusst, dass Du bisher nichts von dem wirklich weißt, wie Du Deinem Leben den I-Punkt aufsetzen kannst.


Oder bist du dort schon angekommen?


Na also!


Drum vergiss mal das ganze geldvernichtende Gerede und spitze Deine Ohren, wenn ein Trainer und Coach der Spitzensportler, Dir ein messbares Werkzeug an die Hand gibt.


Denn mit Gelaber und wilden Versprechen hätten die mir schnell einen Tritt in den Hintern verpasst …


Es gibt einen Punkt in deinem Leben, wo Dein erworbenes Wissen Dir hilft, zu erkennen, dass Du die Macht hast, ein glückliches und zufriedenes Leben zu führen.


Dafür sind viele Menschen bereit, sehr viel Geld zu bezahlen, um Dinge zu erfahren, die sie nicht brauchen und ein ums andere Mal den oft zitierten heißen Brei vorgesetzt bekommen.


Du kennst doch auch den Satz … um den heißen Brei herumreden …


Durch die Reisen zu meinen Lehrmeistern, von Nativ American bis zum Shaolin Meister (alles real existierende Meister) durfte ich viele Techniken erleben, die seit Jahrtausenden eingesetzt werden, um ein ausbalanciertes Leben zu führen.


Die Dosierung war nicht immer einfach, manchmal hardcore für mich.


Doch ich habe all diese Techniken immer wieder ausprobiert und durfte erkennen, dass diese eine Methode hier, die ich Dir jetzt gebe, mit wirklich nur 3 Worten tatsächlich funktioniert.


Und zwar nicht irgendwann nach einer Challenge in 60 oder 90 Tagen oder in einem Land weit weit weg … sondern sofort.


Viele wollten sie mir nicht glauben und haben mich ausgelacht, wie mein Shaolin-Meister mir es vorhersagte.


Wahrscheinlich wirst Du es auch nicht durchziehen.


Da bin ich mir sogar fast sicher.


Überzeuge mich vom Gegenteil!


Warum auch solltest Du es durchziehen … vielleicht aus Schamgefühl oder aus Angst, was könnte dann mit Dir geschehen …


Na ja, sei Dir gewiss, Du wirst nicht zu Chucky, die Horrorpuppe oder musst in Zukunft wie Dwayne „The Rock“ Johnson als beflügelte Zahnfee durchs Leben reisen, nur weil Du Dir hier den Tipp eines Anwenders zu Herzen genommen hast.


Ich habe diese Worte am Anfang niemandem erzählt, nicht einmal meinen engsten Freunden.


Ich bitte Dich mit vollem Respekt Dir diese 3 magischen Worte anzuschauen.


Diese 3 magischen Worte lauten …


Ich ordne an


Mehr nicht?


Doch es ist da noch etwas …


Es gibt eine Vorgabe für Dich, wenn Du diese 3 Schlüsselwörter in Zukunft verwendest. 


Beende jeden Satz, den Du mit „Ich ordne an …“ beginnst, mit einer klaren Aussage, was Du wirklich willst.


Formuliere den Satz z.B. so …


Ich ordne an, dass ich heute bessere Ergebnisse erziele als gestern.
Ich ordne an, dass ich Wertschätzung erhalte.
Ich ordne an, dass ich ein neues Auto erhalte.


Es ist quasi wie ein Befehl.


Du kennst doch Befehle aus der Schule, von Deinen Eltern, aus der Lehre


So funktioniert unser Gehirn am besten.


Du befiehlst Dir und Deinem Kosmos, diesen bereits erfüllten Umstand zu akzeptieren. 


Du machst eine klare Aussage, die kein Rumgeeiere zulässt.


Am liebsten würde ich ein Haus haben …


Ich wünsche mir eine liebevolle Beziehung …


Möge die Kraft mit mir sein …


Wann soll Dein Gehirn Dir das Bitteschön als Zustand im Ziel darstellen?


Wohlmöglich wird es Dir „zu einfach“ klingen.


Du wirst es nicht glauben und nicht ein einziges Mal probieren.


So sind die Menschen nun mal … sonst könnte ja auch jeder seinem Leben den I-Punkt aufsetzen.


Der Begriff „Der Ungläubige“ ist ja schließlich schon viele tausende Jahre alt.


Doch ich selbst weiß, dass diese Worte „Ich ordne an“ eine großartige Macht ausstrahlen.


Macht, bis hoch zu den höchsten Richtern. Oder warst Du noch nie in einem Gericht?


Wie ich schon sagte … ich lebe es selbst vor. Wir im Spitzensport leben es selbst vor … und wir reden nur von Dingen, die wir selbst erlebt haben


Und das gleiche solltest auch Du tun … deshalb …


Glaube mir nichts, bis Du es nicht selbst erlebt hast


Ich ordne an … diese 3 Worte sage ich den ganzen Tag, in vielen Situationen.


Damit schaffe ich es, mir wirklich genau das Leben zu erschaffen, dass ich geplant und gewünscht habe, mit fulminanten Ergebnissen.

So … und jetzt Schluss mit Hokuspokus!


Dachtest Du im Ernst, es reicht, 3 Worte vor sich her zu murmeln?


Dachtest Du im Ernst, es reicht aus, Dir Sätze zu konstruieren, die dafür sorgen, dass Du nie wieder Arbeiten musst, nur noch feiern kannst und alles nach Deiner Pfeife tanzt?


Dann bist Du ein Kleingeist, wie mein indianischer Lehrer Nagi Tanka es gerne bezeichnen würde.


Und in einem kleinen Geist passt nichts Neues, kein Adlerschlag und erst recht keine Freiheit hinein.


Du bleibst also in Deiner Box und schaust mit TV -getrübten Augen auf die schönen Dinge im Leben … da draußen, bei den anderen.


Peng !!!


Natürlich kann Dein Geist nur Dinge als real annehmen, die er auch ausprobiert hat.


Alles was uns im Geschichtsunterricht in der Schule erzählt wurde, sind eben nur Geschichten, sind erzählte Illusionen.


Die Wahrheit sieht doch immer ganz anders aus.


Die Wahrheit wird Dir selten erzählt.


Die Wahrheit kannst Du Dir selbst erschaffen.


Und genau da beginnt „Deine Wahrheit“ … mach es doch einfach mal und erlebe Deine neuen Ergebnisse.


Dann wirst Du spüren, dass es funktioniert … wirst erfahren, dass Du messbare bessere Resultate in Deinem Leben erzielst, was du Sesselpfurzer eben nicht erleben werden …


Mit 3 einfachen magischen Worten wirst Du Dir Deine Wahrheit erschaffen.


Sei nicht erstaunt, wenn es bei Dir – wie bei mir – tatsächlich funktioniert.


Ich wollte keine Bestellungen irgendwo im Universum abgeben, weil ich aus der Physik weiß, dass wir eh in 10 verschiedenen Realitäten leben.


Ich wollte auch niemanden da oben auf irgendeiner Wolke fragen, ob er mir bei meinem Tun endlich einmal die Unterstützung gewährt, die ich seit meiner Kindheit ganz fest „glauben“ sollte.


Nein! Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass in jedem von uns ein „göttlicher Funke“ wohnt.


Und dem kann ich doch nett und höflich, aber deutlich und klar, befehlen, was in mir und um mich herum zu tun ist.


Eines wurde mir von Anordnung zu Anordnung, von Befehl zu Befehl bewusster


Ich kümmerte mich plötzlich nur noch um die Dinge, die für mich wirklich wichtig sind.


Dinge, die eben dafür sorgen werden, dass ich wirklich den I-Punkt auf mein Leben setze.


Du musst Dir keine Sorgen machen, Du musst Dir keine Furcht einreden, keine Angst erzeugen, dass es Dir schaden könnte, wenn Du anderen Menschen klar anordnest, was Du willst.


Sie Dir gewiss, für Dich warten all die großen und kleinen Dinge, die Du Dir „anordnen“ kannst.


Ich garantiere Dir, dass diese Befehlsform wirklich funktioniert.


Spannend wird es, wenn Du merkst, dass Du das Ergebnis nicht wirklich „so“ haben wolltest, sondern in etwas anderer Form.


Dann gehe gleich an die Änderung ran.


Sorge mit einem geänderten Befehl, dass Du Dein erwartetes Resultat erhältst.


… Ich meine wirklich … ein erwartetes Resultat und nicht ein „gewünschtes“ Resultat


Merke Dir … nichts ist für immer und ewig (hey, ist das nicht ein Song?) … nichts auf der Welt ist „zu spät“ oder „endgültig“.


Es liegt nur an Dir, ob Du weiter blind und gehorsam alles erledigst oder ob Du klare Anordnungen verkündest, wie Du Deinem Leben den I-Punkt aufsetzt … und niemand anderes!


Es gibt nur eine einzige, aber eminent wichtige Spielregel zu beachten:


Du kannst diese Anordnung niemals über eine andere Person treffen.


Es ist Blödsinn zu glauben, dass Du der hübschen Frau am Nachbartisch befehlen kannst, Dich zu mögen oder gar zu lieben, dass sie jetzt aufsteht und mit Dir in Dein Zimmer verschwindet.


Oder Du Lady den süssen Boy tief in die Augen schaust und der wie im Vollmond alles stehen und liegen lässt, um Dir zu folgen.


Ändere Deine Formulierung auf Dich bezogen und Du wirst Dich „wundern“.


"Ich ordne an, dass meine wahre Liebe sich mir zu erkennen gibt".


Oder noch wirksamer:


"Ich ordne an, dass meine Angst vor der Krankheit (die Du gerade hast) verfliegt ".


Deine Anordnung macht sich sprichwörtlich auf den Weg, seine Erfüllung zu suchen.


Und zwar solange, bis sie im Ziel ankommt.


Wir nutzen diese Technik im Spitzensport ganz besonders in der Rehabilitation.


Da wirkt sie extrem effizient.


Klar ersetzt sie nicht die strukturellen Massnahmen, Aufbautraining gesunde Ernährung, doch sie verkürzen die Auszeit erheblich.


Diese Technik ist ein wesentlicher Teil der mentalen Fitness.


Was steckt wirklich hinter diesen 3 magischen Worten?


Kurz und knapp … dahinter steckt, dass Du klar weißt, was Du wirklich willst.


Goldmedaille


Weltmeistertitel


Neues Haus


Gesundheit wiedergewinnen


Karriere machen


Neuen Job finden


Besseres Einkommen erzielen


Whatever … dahinter steckt, dass Du immer nur das tust, was für Dich wichtig ist und das auch klar äußerst.


In meiner Praxisarbeit funktioniert das in Kombination mit der Umstellung der Nahrungsaufnahme und bestimmten Entspannungsübungen zu 100%, und z.B. die Angst vor einer Krankheit oder wie bei meinem jüngsten Fall, die Angst eines Kindes vor dem Sterben verfliegt.


Erst dann konnte der Körper sich um die Gesundung kümmern, nachdem die Bremse „Angst“ verflogen ist.


Also Schluss mit Rumgeeiere


Willst Du Deinem Leben den I-Punkt aufsetzen, dann werde Dir klar darüber, was Du willst und ordne es genau so an!


Nach geraumer Zeit werden sogar die hörbaren Anordnungen nicht einmal mehr notwendig sein.


Es wird schon allein der klare Gedanke bei Dir ausreichen … aber das geschieht erst durch das TUN … so ab der 3.Klasse etwa. 


Laufen hast Du ja auch nicht am 3.Lebenstag als Baby gekonnt.


… 3 magische Worte


Wenn ich schon bei 1,2,3 bin und schon mal so richtig in Fahrt bin … hier gleich mal 3 Tipps, was zu tun ist, wenn Du herausgefunden hast, welchen Wolf du fütterst.


Die Unwissenden werden nicht diejenigen sein, die nicht lesen und schreiben können, sondern diejenigen, die nicht lernen, vergessen und erneut lernen wollen.


Clemens Ressel in Anlehnung an Alvin Toffler


Es gibt 2 Wölfe in Dir.


Was geschieht, wenn Du den falschen fütterst?


Was kann Dein Glück, Deine Projekte, deine Beziehungen derart zerstören, dass Du Dich förmlich selbst auffrisst … von innen?


Wir sind weiß Gott nicht mit der ausreichenden Portion Mut geboren, um alles „easy going“ durchzustehen.


Doch mit Angst sind wir genauso wenig geboren, dass wir das hier mal klarstellen.


Ängste entstehen erst durch eigene Erfahrungen und durch Hörensagen der anderen.


Doch wenn wir das Wissen aufbauen, unsere Kompetenz schärfen, dann verliert die Angst sehr schnell ihre Wucht.


Also, welchen Wolf fütterst Du in dir Angst oder Mut?


Stehst vor dem Mount Everest Deines Lebens und sagst Dir, alles „easy going“, wird schon werden …


Dann kommst Du nie auf den Gipfel.


Sich treiben lassen ist also der vollkommene Schwachsinn für ein ausbalanciertes Leben und erst Recht für den Spitzenzustand.


Außer Du willst nur darüber reden und ihn nicht mal im Ansatz erleben.


Also, welchen Wolf fütterst Du in Dir

Gleichgültigkeit oder Vorwärtsstreben?


Ach ich weiß nicht … soll ich? Soll ich nicht?


Die Unentschlossenheit, Entscheidungen zu treffen, oder einmal getroffene Entscheidungen durchzuhalten, wird Dir Deine schöne Zukunft wegnehmen.


Also, welchen Wolf fütterst Du in Dir:

Unentschlossenheit oder Beharrlichkeit, Durchhaltevermögen?


Da gibt es noch ein schlimmes Futtermittel


Viele von uns haben großen Zweifel an ihrer lebenswerten Zukunft, weil sie in der Vergangenheit schon ihre Zweifel hatten und die sich natürlich bewahrheitet haben.


Was nicht alles … Zweifel an uns selbst, an die Regierung, die Freunde, die Projekte, Bus und Bahn … Chancen, alles mit großem Zweifel behaftet.


Zweifel wird dir deine Zukunft definitiv zerstören, Dein Bankkonto leeren, Deine Seele auffressen.


So, wie die ständigen Sorgen Dich auffressen werden


Die Sorge, dass alles genau so eintritt, wie Du es Dir in Deinen schlimmsten Vorstellungen herbeirufst …


Tja, welchen Wolf fütterst Du in Dir: Von Zweifel und Sorge zerfressen oder Glaube an das Gelingen, Glaube an die eigenen Fähigkeiten?


… einer fällt mir noch ein … diesem Wolf begegne ich immerzu bei meinen Klienten


Diese jahrelange Überlegung, den nächsten Schritt zu tun. Die …. Hmmm nenne ich sie einfach Schüchternheit, Beklemmung, Schamgefühl, Unsicherheit, Bedenken, diese Scheu … nur mal angenommen, Du würdest diesen Wolf loslassen, ihn nicht mehr füttern, dann rennt er weg und sucht sich eine neue Herrin, einen neuen Herrn zum Füttern.


Wenn wir Hemmung haben, voranzugehen, werden wir auch keine freudvolle Zukunft erleben … werden wir nicht diese Leichtigkeit erfahren, werden nicht weiser und glücklicher.


Hmmmm … welchen Wolf fütterst Du in Dir:

Beklemmung, Schamgefühl, Bedenken oder Entwicklungsmöglichkeit, LustFreiheit?


Also nicht an den „bösen Wolf“ denken … füttere den, der Dir Mut macht, der Dich bestärkt, der Dich anlächelt, Dich zu Deinen Zielen treibt und Dir Deine Träume zeigt.


Hier 3 Tipps von mir


1.
Mach immer wieder einen Check Up … mit dem guten Wolf.


Frag ihn immer, ob es sich gut anfühlt, was Du gerade tust


Dann kannst Du eine mögliche Bedrohung ruhiger angehen und beseitigen.


Du bleibst kreativ, konzentriert und LÄCHELST ins Leben.



2.
Wenn Du in irgendwelchen Meetings, Verhandlungen feststeckst, Du Dich in einer Sackgasse fühlst, dann geh doch aufs WC und atme erst mal aus!


Entspanne Dich. Schneid ein paar Grimassen vor dem Spiegel … Das tut gut! Meist - ich behaupte sogar „immer“ - findest Du einen neuen Weg aus der Sackgasse auf dem WC :-)



3.
Und wenn Du glaubst, Du müsstest jetzt zur Salzsäule erstarren.


Zwing Dich zu einem Lächeln!


Zeige Deinem plapperndem Affen dort oben zwischen Deinen Ohren, dass hier keine Gefahr besteht, sondern nur eine Herausforderung.



Das sind ein paar umsetzbare Tipps aus dem Spitzensport und von Top-Leadern.


Beginne gleich heute mit dem Umsetzen und schreib mir gerne Deine Ergebnisse, was Dir damit alles passiert ist.


Ach ja, hier kommt jetzt kein Hot Button und Du brauchst Dich auch in keine Liste eintragen.


Ich produziere in meinem Leben messbare Ergebnisse und das teile ich mit Dir gerne, mit welchen Werkzeuge ich das seit über 25 Jahren mit Olympiasiegern, Weltmeistern und Nationalteams mache.


Alles andere ist Hokuspokus und gehört in den Circus.


#makeyourdayamazing


Mach diesen Tag zum besten Tag Deines Lebens

Let´s Rock!


Es grüsst Dich
Clemens Ressel


P.S. hier findest du noch, was andere über Clemens Ressel sagen..




Und hier noch ein Quick-Action Plan für dich


Wenn du diese Geschichte interessant findest, teile sie gerne. Herzlichen Dank für deine Unterstützung.


Wo triffst du Clemens als nächstes?


Auf der "Oben ist besser" Veranstaltung am 16. Juni als einer der Top-Speaker..

DISCLAIMER:

Copyright 2018 Sven Mund + Clemens Ressel / MundIT.solutions + Business Athleten

Impressum   |   Datenschutz

Insert Image
X